Sonntag, 27. November 2016

Rezension


Das Buch als wir Schwestern waren von Marie Jansen ist 2016 im blanvalet Verlag
 erschienen und ist als Taschenbuchausgabe für 9,99 € erhältlich.

Marie Jansen ist das Pseudonym einer deutschen Autorin,die zuvor erfolgreich exotische Sags veröffentlicht hat. Mit "Als wir Schwestern waren" erfüllt sie sich den Wunsch,
eine große Familiengeschichte zu erzählen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihren Pferden in
Norddeutschland.
*Auszug aus dem Roman

Inhalt:
Die Liebe zweier Schwestern.
Ein Krieg, der sie trennt.
Ein Kind, für das sie
alles tun würden.

Hamburg, 1916. Viviane und Elisabeth wachsen als behütete Töchter einer großbürgerlichen 
Familie auf. Die lebhafte, freiheitsliebende Viviane schleicht sich oft heimlich auf das Nachbargestüt und begegnet dort dem französichen Kunstreiter Philippe, der mit seinem Zirkus in Hamburg gastiert.
Die junge Frau ist von dieser schillernden Welt hingerissen und flieht 
kurzerhand mit Philippe.

Jahr später lebt Elisabeth in einer unglücklichen, kinderlosen Ehe- bis sie eines Tages ein
Baby vor ihrer Tür findet. Sie nimmt sich des Mädchens an und weiß, das sie alles tun 
würde, um es bei sich zu behalten... 
* Auszug aus dem Roman

Meinung:
Das Buch spielt in zwei verschiedenen Zeitebenen einmal um 1916 und in der 
Gegenwart. 

Am Anfang des Buches lernt man Simone im Jahre 2013 kennen, kurz darauf findet man sich 1916 in Hamburg wieder. 
Viviane und Elisabeth können unterschiedlicher nicht sein, die eine ruhig und brav die andere das komplette Gegenteil. Viviane verliebt sich in einen Franzosen und brennt kurze Zeit später auch mit ihm durch was die Eltern gar nicht gut finden da Deutschland auch im Krieg ist.
Als Elisabeth Jahre später verheiratet ist findet sie eines Tages ein Baby vor ihrer Tür. 
Was es jedoch mit dem Mädchen auf sich hat und wie es weitergeht müsst ihr selbst herausfinden.

Man konnte das Buch locker und leicht lesen. Generell mag ich es in Bücher wenn zum Beispiel
Briefe, Tagebucheinträge oder ähnliches vorkommen. Dies hat mir in dem Buch sehr gut gefallen.

Bewertung ich schwanke zwischen 3,5 oder 4 Sternen.... entscheide mich dafür diesem Buch 4/5 Sternen zu geben da es doch verdient ist.

Danke an das Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen